• WAKE UP Team

Ratsherrn Brauerei: Ein Bekenntnis zur Nachhaltigkeit

Die Ratsherrn Brauerei hat Ende Oktober ihre neue Abfüllanlage im Gewerbegebiet Hamburg-Billbrook in Betrieb genommen.

Bisher wurden die Ratsherrn Biere zwar in den Hamburger Schanzenhöfen eingebraut, mussten jedoch zumindest zur Abfüllung in die Flasche zu einem externen Abfüller ins rund 200 km entfernte Wagenfeld transportiert werden. Dies hat nun ein Ende bzw. einen neuen Anfang: Mit der eigenen Abfüllanlage verkürzt Ratsherrn seine Transportwege auf 10 km und gewährleistet nun einen komplett in der Region stattfindenden Herstellungsprozess.


Neben der umweltfreundlicheren Logistik ist das nachhaltige und qualitativ hochwertigen Brauen eines der wichtigsten Elemente der Unternehmensphilosophie der Ratsherrn Brauerei. Teil hiervon ist auch das klimabewusste Produzieren, das mit Hilfe verschiedener Maßnahmen Stück für Stück und konsequent angegangen wird:



Anno 2012: Grün von Anbau über Brauprozess bis Zertifizierung

Schon seit 2012 braut Ratsherrn energieeffizient und mit grünem Strom. Zudem wird nach wasser- und ressourcenschonenden Kriterien gearbeitet.

So werden beispielsweise in der Produktion lediglich 4 - 5 Liter Wasser pro produziertem Liter Bier eingesetzt. Im Vergleich: Der Branchendurchschnitt liegt bei 6 - 8 Litern.


Der im Brauprozess entstehende Dampf beim Kochen der Bierwürze wird niedergeschlagen und dabei die Energie entzogen. Diese Energie wird in einen Energiespeicher eingebracht und später zum Erwärmen der Läuterwürze verwendet. Dadurch wird weniger Primär-Energie beim Kochvorgang benötigt. Die Pumpen sind zudem frequenzgesteuert. Das heißt, sie nehmen nur so viel Energie auf, wie sie wirklich brauchen.


Ein nachhaltiges, ökologisches Wirtschaften spielt auch in der Ratsherrn Sortimentspolitik eine zunehmend bedeutende Rolle. Seit 2018 gibt es die „Organic Range“, die bis dato das „Organic Ale“, das „Organic Ale Alkoholfrei“ sowie das „Alsterwasser“ umfasst. Natürliche Ressourcen bilden die Basis.

Die Organic Sorten sind Naturland zertifiziert. Zudem ist Ratsherrn seit 2019 das erste norddeutsche Mitglied der Slow Brewing Vereinigung.

Regionalität spiegelt sich – neben den Brau-, Abfüll- und Logistikprozessen – auch in dem eigenen Anbau von Braugerste wider, mit welchem die Brauerei sich unabhängig von den Weltmärkten macht. Die Ratsherrn Braugerste wird auf Rügen angebaut. Bisher läuft das Projekt testweise, mittelfristig ist die Verwendung der selbst angebauten Malze für alle Ratsherrn Bier-Sorten geplant.

Die Ratsherrn Vision: regional und klimabewusst


Mit der neuen Ratsherrn Abfüllanlage rückt das Thema Nachhaltigkeit weiter in den Fokus.

„Wir lieben und leben Hamburg, deswegen stand es außer Frage, dass wir langfristig auch regional unsere Biere abfüllen möchten und damit unserer Vision folgen, regional sowie klimabewusst zu wirtschaften. Das Ziel, das frischeste Bier mit den kürzesten Transportwegen anbieten zu können, ist damit erreicht“, sagt Oliver Nordmann, geschäftsführender Gesellschafter der Ratsherrn Brauerei. „Unsere neue Abfüllanlage arbeitet mit der effizienten Technik von Krones und ermöglicht kleinere Chargen und eine Abfüllung in kürzeren Zeitabständen, was energiesparend und ressourcenschonender ist.“


Die Anlage ist knapp 1.800 qm groß und besteht aus insgesamt 16 Prozessschritten. 8 Maschinen ermöglichen optimierte Prozesse und eine agile Verwendung. Das Investment beträgt über 5 Mio. Euro und schafft 15 neue Arbeitsplätze.


Über Ratsherrn

Vor rund 10 Jahren wurde die Marke Ratsherrn erneut auf dem Biermarkt etabliert, nachdem sie 1951 von der Elbschloss Brauerei gegründet wurde. In den revitalisierten Schanzenhöfen, im Kultviertel Sternschanze, ist die Brauerei seit 2012 ansässig und produziert ein vielfältiges Sortiment an Bierspezialitäten, das vom klassischen Pilsener über die neueste Kreation „Hamburg Hell“ bis hin zu saisonalen Sorten wie dem Hamburger Senatsbock reicht. In der hauseigenen Mikrobrauerei kreieren die Braumeister stets neue Sorten.

Ratsherrn ist außerdem Betreiber des Braugasthauses Altes Mädchen sowie der Ratsherrn Bar am Mühlenkamp in Winterhude und beschäftigt insgesamt über 125 Mitarbeiter. In den Schanzenhöfen befindet sich auch der Craft Beer Store, der über 300 Biersorten aus zahlreichen Ländern vertreibt.

Besonders erlebbar wird der Standort in den Brauereiführungen, die 2019 rund 25.000 Besucher verzeichneten, Tendenz jährlich steigend.

26 Ansichten
WAKEUP_Logo_RGB_ohne_Zusatz_gruen.png

2021
Hamburg, Heiligengeistfeld

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon

© 2020 AHOI Events GmbH - Weitere Informationen in Kürze.